Niemalswelt

Michael Brinkschulte   14. Juli 2019  
Niemalswelt

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

GEFANGEN IN DER NIEMALSWELT
 
Bee und ihre Freunde entgehen knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie gemeinsam nach Hause zurück. Da klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen, das Unfassbare: Der Unfall ist tatsächlich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie einstimmig gewählt haben, wer überlebt.
 
Rau und dennoch sanft gelesen von Julia Nachtmann
 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Der phantastisch angelegte Roman von Marisha Pessl wird von Julia Nachtmann so vorgetragen, dass der Hörer sich in die Story hinein gezogen fühlt. Die Lesung stellt eine gekürzte Romanfassung dar, was stellenweise auffällt, wenn die Handlung sprunghaft weitergeht. Auswirkungen auf das Verständnis des Romans haben die Kürzungen allerdings nicht.
Die Lesung füllt zwei MP3-CDs, die in einem Digipack geliefert werden. Dieses beinhaltet florale Gestaltungselemente, die Angaben zu Autorin und Sprecherin einrahmen. Zudem findet sich ein Zitat aus dem Roman.
 
 
Resümee:
 
Die Geschichte dieses Romans mit phantastischen Elementen, erinnert in Teilen an „Und täglich grüßt das Murmeltier“, zu welchem auch im Roman selbst ein Bezug hergestellt wird. Doch die Situation der Protagonisten geht noch viel weiter, denn auch wenn im Rückentext steht, dass die gleichen elf Stunden wiederholt würden, entwickelt sich dies im Roman deutlich anders. Denn die Protagonisten beginnen zu ermitteln, sich in der Zeit zu bewegen und vieles mehr.
 
Leidlich spannend entwickelt sich das Geschehen Schritt für Schritt weiter, denn, wie nicht anders zu erwarten, will zunächst niemand einer anderen Person den Vortritt lassen, wenn es darum geht, wer überleben darf. Doch mit der Zeit verändern sich die nur zum Teil etwas näher charakterisierten Personen, man bekommt etwas mehr Hintergrundwissen geboten und zum Ende hin wird auch noch ein früherer Todesfall im Freundeskreis geklärt. 
 
Irgendwie fesselt dieser Roman, gerade auch aufgrund der guten Sprecherin. Andererseits finden sich inhaltlich zahlreiche Logikbrüche, denn u.a. sind die Zeitreisen den Protagonisten zwar so angelegt, dass sie sich aufgrund der Logik der Niemalswelt niemals selbst begegnen können, doch die in der Vergangenheit vollzogenen Taten haben komischerweise keinerlei Einfluss auf die Zukunft. Und dies ist nur ein Sachverhalt, der sich bei genauerer Betrachtung auftut. 
 
Ein guter Story-Ansatz, der aber noch Luft nach oben hat und mich nur aufgrund der guten Interpretation durch Julia Nachtmann dazu bewogen hat, das Hörbuch bis zum Ende zu hören.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ