Königin des Schattenlandes

Königin des Schattenlandes Hot

Michael Brinkschulte   04. Juni 2009  
Königin des Schattenlandes

Hörbuch

Untertitel
Folge 2
aus der Reihe
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
10
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der Kampf um das Elfenreich Crain nähert sich dem Ende. Gwynbaen, die Weiße Frau, steht vor einer Niederlage. Als ein Attentat auf König Fanmor scheitert, sind ihre Tage gezählt. Fanmor schickt sie und ihre Anhänger in die Verbannung, in die unwirtliche Sphäre des Schattenlandes. Dort wird Gwynbaen zu Bandorchu, der Dunklen Frau. Doch als die Elfen ihre Unsterblichkeit verlieren, erkennt Banchorchu, dass die Zeit für ihre Rache gekommen ist.
Nadja Oreso und Robert Waller erhalten währenddessen einen neuen Auftrag: Sie reisen in die englische Stadt York – dort warden die beiden abermals vom Schicksal der Elfen eingeholt. Im Trubel des Guy-Fawkes-Festivals geht es um mehr als Folklore und Stadtgeschichte: Die Journalistin und der Fotograf erkennen, dass sie tiefer in die Elfenzeit verstrickt sind, als ihnen bislang bewusst war…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Wie schon Teil eins der Serie liest auch diesmal wieder Katharina Brenner. Sie schafft erneut eine passende Atmosphäre indem sie ihre Stimme vielfältig einsetzt. Die musikalischen Zwischenspiele, die mit Harfenklängen aufwarten, runden die Atmosphäre ab.
Die 10 CDs mit einer Spielzeit von fast 11 Stunden befinden sich in einer Box und sind einzeln in Papphüllen untergebracht. Zusätzlich liegt ein Booklet bei, dem der Hörer neben der Trackliste Informationen zu Sprecherin Katharina Brenner und Autor Michael Marcus Thurner entnehmen können.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Die Geschichte geht weiter! Ein anderer Autor hat sich der Fortsetzung gewidmet und schafft einen passenden Anschluss an Folge eins. Die Geschichte hat zeitweise ein paar Längen, ist in sich jedoch schlüssig und spannend. Der Hörer wird erneut in die Welt der Elfen entführt, woran die ansprechende Vortragsart der Sprecherin einen hohen Anteil hat. Man darf gespannt sein, wie sich die Geschichte um Nadja und Robert weiter geht, die immer tiefer in die Welt und Zeit der Elfen hineingezogen werden.
Gute Unterhaltung für alle, die gern in fantastische Welten abtauchen und dabei Verbindung zur realen Welt halten möchten. Beide Aspekte werden in dieser Geschichte gut verknüpft. Ein Wechselspiel zwischen England und Elfenreich.

Note 2

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ