Frostflamme Hot

Michael Brinkschulte   30. Januar 2017  
Frostflamme

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein eindringliches Epos voller Magie und Abenteuer
 
An einem eisigen Morgen ziehen zwei Fischer einen schwerverletzten Mann aus dem Golf von Nahl. Noth, wie sie den Fremden nennen, leidet unter Erinnerungsverlust und weiß nicht, wer er ist. Winter ist eine junge Frau aus dem Volk der Tiellan, das gerade erst Jahrhunderten der Unterdrückung entkommen ist. Sie verliebt sich in den Fremden, aber auch sie verbirgt ein Geheimnis: Die Droge Frostflamme verleiht ihr magische Macht, zerstört sie aber auch langsam. Aus die beiden am Tag ihrer Hochzeit von einem Dutzend Bewaffneter angegriffen werden, die die Tiellan töten und Noth entführen wollen, wird klar, dass er sich den Dämonen seiner Vergangenheit stellen muss – denn wenn er nicht herausfindet, wer er in Wirklichkeit ist, kann es für ihn keine Zukunft geben …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Mit angenehmer und flexibel eingesetzter Stimme überzeugt in dieser Lesung Philipp Oehme. Mit gezielt verstellter Stimme setzt er einzelne Charaktere in Szene und bringt zusätzliche Dynamik in die grundsätzlich schon spannende Handlung.
Auf zwei MP3-CDs sind die rund 18 Stunden Spielzeit der ungekürzten Romanfassung zu finden. Die CD stecken in einfachen Papierhüllen in einer Pappbox. Begleitet werden die CDs von einem Booklet, das neben der Trackliste und Informationen zum Autor noch eine Übersichtskarte des Landes beinhaltet, in dem die Handlung spielt.
 
 
Resümee:
 
Mit ‚Frostflamme‘ präsentiert Christopher Husberg seinen ersten Roman und zugleich den ersten Teil der „Chroniken der Sphaera“. Was zunächst mit der Rettung eines vermeintlich Schiffbrüchigen darstellt, entpuppt sich schnell als umfangreiches Abenteuer mit vielfältiger Figurenstruktur. 
Im Fokus stehen zunächst Noth und Winter, doch schnell gesellen sich weitere Charaktere und Völker hinzu, von Menschen über Elfen bis zu Vampiren – speziell die kindlich anmutende Astrid - und Dämonen, Bestien und vielen mehr.
 
Mit der Zeit entspinnt sich immer mehr aus dem Leben von Noth, der zunächst nicht weiß, wer er ist und was er bisher getan hat. Doch bald stellt er fest, dass andere, denen er begegnet, ihn unter verschiedenen Namen und Identitäten zu kennen scheinen. Und auch Winter, die durch zwei Personen zur Entfesselung ihrer psimantischen Kräfte an den Gebrauch der Droge Frostflamme heran geführt wird, muss erkennen, dass ihr Leben eine gänzlich andere Richtung einschlägt, als sie noch bei der plötzlich unterbrochenen Hochzeit gedacht hat.
Und so kommt es zu blutigen Auseinandersetzungen und für Winter zu einer Drogenerfahrung, die sei immer tiefer in ein Sucht hinein treibt, die ihr Leben und alles was sie liebt zu zerstören droht. Und am Ende steht ein Treffen mit …
 
Christopher Husberg hat mit seinem Erstlingswerk eine Welt konstruiert, die viele düstere Elemente beinhaltet. Dabei stellt die Beschreibung des Abdriftens in die Sucht durch Winter nur einen kleinen Teil dar. Aufgebaut wird ein stellenweise spannender, zuweilen bedrückender und durchweg unterhaltsamer Handlungsrahmen, der viel Potential für eine Fortsetzung offen hält. Laut Information aus dem Booklet ist Husberg bereits dabei den Folgeband zu scheiben. Man darf abwarten und hoffen, dass die Fortsetzung alsbald erscheint und auch eine Hörbuchumsetzung erfolgt. Denn leider hat sich in den letzten Jahren immer wieder erwiesen, dass nicht alle Hörbuchverlage die Reihen auch fortgesetzt haben und der Hörer lange wartete, bis er schließlich enttäuscht das Warten aufgegeben hat.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ