Die Furcht des Weisen 1

Die Furcht des Weisen 1 Hot

Michael Brinkschulte   06. März 2013  
Die Furcht des Weisen 1

Hörbuch

Untertitel
Die Königsmörder-Chronik - 2. Tag/Teil 1
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
4

Rückentext

Auf der Jagd nach den Chandrian – die Königsmörder-Chronik geht weiter.

An der Universität wird es für Kvothe immer ungemütlicher. Ein intriganter Widersacher quält ihn mit Attacken sympathischer Magie. Und überdies hat ihn die unberechenbaren Pfandleiherin Devi in der Hand. Schließlich bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Universität zu verlassen. Seine Suche nach den sagenumwobenen Chandrian, die seine Eltern getötet haben, führt ihn an den Hof von Maer Alveron. Dort versucht er sein Glück als Poet und Banditenjäger und schließlich gelangt er zu den Hügeln von Ademre.
Dort warten Neuigkeiten von den Chandrian auf ihn…

Wieder erweckt Stefan Kaminski Kvothe sowie dessen Freunde und Widersacher auf geheimnisvolle Weise zum Leben.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Die Komplettlesung des zweiten Bandes der Königsmörder-Chroniken hat eine Spielzeit von fast 27 Stunden. Diese werden von Stefan Kaminski in seiner typischen mit viel Stimmspiel gestalteten Vortragsart dargeboten.
Die auf 4 MP3 CDs untergebrachte Lesung ist in einem Digipack zu finden, das wie schon beim ersten Teil Informationen zu Autor und Sprecher, sowie eine Karte der Welt in der die Handlung spielt, beinhaltet. Zudem sind unter den CDs die Tracklisten abgedruckt. Das Coverartwork greift auf die Buchvorlage zurück.


Resümee/Abschlussbewertung:

Kvothes Geschichte, die er dem Chronisten preis gibt, entwickelt sich weiter. Wieder startet das Geschehen in Kvothes Wirtshaus, in dem er mit seinem Gehilfen und Schüler lebt. Dass niemand an Kvothes Geschichten glaubt, wird deutlich, als er seine Geschichten im Schankraum erzählen soll und ihm von einem Gast widergespiegelt wird, dass er ein Lügner sei und er besser lügen könne, als jeder andere.
Und doch erzählt Kvothe weiter und gibt Einblicke in die Situationen an der Universität, an der Prüfungen anstehen. Seine Geldnot, seine Feindschaften und seine Freunde werden ins Licht gerückt und nach und nach entwickelt sich die Spannung dahingehend, dass die Mörder seiner Eltern in greifbare Nähe zu kommen scheinen.

Patrick Rothfuss setzt seine Geschichten um Kvothe geschickt fort und setzt seine Erlebnisse von der Jugend bis zum Erwachsenenalter in Szene. Die Art der Erzählung gleicht der des ersten Bandes ‚Der Name des Windes‘, wobei die Hauptcharaktere in vertrauter Art erneut auftreten. Die Geschichte selbst ist interessant, birgt jedoch partiell einige Längen, die auch die hervorragende Vortragskunst von Stefan Kaminski nicht ausgleichen kann.
Trotzdem stellt auch diese Fortsetzung ein mitreißendes Werk dar, dessen Fortsetzung im zweiten Band von ‚Die Furcht des Weisen‘ zwingend notwendig gehört werden muss, um das Gesamtbild abzurunden und die Geschehnisse zu komplettieren.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ