Bis(s) zum Ende der Nacht

Bis(s) zum Ende der Nacht Hot

Annika Lange   05. Juni 2009  
Bis(s) zum Ende der Nacht

Hörbuch

aus der Reihe
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
8

Rückentext

Bella und Edward: Das Finale einer Liebesgeschichte, die die Welt in Atem hält

Edward oder Jacob? Jacob oder Edward? Es war nicht leicht, doch Bella hat sich entschieden – für die Unsterblichkeit und gegen die Vergänglichkeit. Aber sind damit alle Widrigkeiten aus dem Weg geräumt? Nein, denn von Bellas Entschlüssen hängt das Schicksal von Edwards Familie ab. Und auch die Volturi warten auf die Möglichkeit zum letzten, alles entscheidenden Angriff. Das unter Fans heiß diskutierte Ende des Vierteilers der Bestsellerautorin Stephanie Meyer. Voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Zur Story:

Endlich ist es soweit, Edwards großer Wunsch wird erfüllt: eine Hochzeit ganz in weiss mit seiner Bella. Und nach der Hochzeit sollte sie ihr Geschenk bekommen…
Doch zunächst reist das jung vermählte Liebespaar gemeinsam in die Flitterwochen auf eine kleine Insel. Dort erleben sie ihre erste Liebesnacht und Bella trägt ordentlich blaue Flecken davon, ohne es groß zu bemerken. Doch Edward fühlt sich furchtbar. Kurz nach der gemeinsamen Nacht wird Bella immer wieder schlecht und ihr Bauch wird zunehmend dicker. Es stellt sich heraus, dass sie ungewollt schwanger wurde und nun ein Halbvampir rasend schnell in ihr wächst und ihr die Kräfte raubt. Trotz der Gefährdung ihres eigenen Lebens will sie dieses Kind unbedingt haben. Unter der Beobachtung von Edwards Onkel, der bekanntlich Arzt ist, wächst das faszinierende Halbwesen in Bella heran und sie wird von Tag zu Tag schwächer. Eine Schwangerschaft im Zeitraffer und das Baby will Blut. So kommt es, dass sie schließlich Blut trinken muss, um das Baby am Leben zu erhalten. Ansonsten wird es unruhig und bricht ihr versehentlich die Rippen. Es ist sehr stark, schon während es noch im Mutterleib ist. So kommt es zu einer dramatischen Geburt, bei der Bella gestorben wäre – wäre, wenn Edward sie nicht in einen Vampir verwandelt hätte. Denn genau das hatte sich Bella immer sehnlichst gewünscht. Ihr Freund Jacob ist von dem ganzen nicht begeistert, doch er wird in den Bann des kleinen Mädchens gezogen, welches von nun an ihr Leben begleiten soll. Schnell wickelt Reneesmee alle um den Finger. Doch wie soll Bella sich als frisch geborener Vampir um sie kümmern, denn sie ist ein Halbmensch und ihr Herz schlägt. Bella sollte wirklich blutdürstig sein, doch ihre Liebe zu Reneesmee ermöglicht es ihr, sie nicht zu töten. Nun heisst es Erklärungen zu finden für Bellas Vater und die Volturi, die schon bald auf der Suche nach ihnen sind. Das Mädchen scheint eine Gefahr für alle Vampire zu sein und so wollen die Volturi die Cullens vernichten. Können sie aufgehalten werden?

Sprecher/Sonstiges:

Ulrike Grote spielte nach der Schauspielausbildung im Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg und an der Wiener Burg. Seit 2001 ist sie in diversen Film- und Fernsehrollen zu sehen, wie Das Kanzleramt und Tatort. Seit 2003 arbeitet sie auch als Regisseurin. Für ihren Kurzfilm Ausreißer gewann sie 2005 den internationalen Studenten-Oscar in der Kategorie Bester ausländischer Film; ein Jahr später erhielt der Kurzfilm eine Oscar-Nominierung.

Peter Jordan, geboren 1967, ist festes Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater. Aktuell ist er als Kommissar neben Mehmet Kurtulus im neuen Hamburg-Tatort zu sehen. Für Silberfisch hat Peter Jordan bereits Fletcher Moon von Eoin Colfer gelesen.

Beide lesen diese etwas andere Liebesgeschichte zwischen Mensch und Vampir mit viel Gefühl und Einfühlungsvermögen. So kann man sich als Hörer gut in die Lebenssituation der Charaktere hineinversetzen.

Die 8 CDs umfassen ca. 600 Minuten Spielzeit und sind im ansprechenden Case verpackt.

Auf der Seite www.bella-und-edward.de könnt ihr mehr über die beiden erfahren.

Fazit:

Ein gelungenes Finale voller Überraschungen und interessanter Wendungen. Zwischendrin teilweise etwas zu fantastisch, was das Baby angeht, aber es ist ja etwas ganz Besonderes.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ