Kleiner Mann - was nun?

Kleiner Mann - was nun? Hot

Michael Brinkschulte   16. Dezember 2018  
Kleiner Mann - was nun?

Hörbuch

Untertitel
Nach einem Roman von Hans Fallada
Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Internetlink
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Pinneberg hat seine Emma Mörchel. Sein Lämmchen. Er liebt sie. Ehrlich und offen. Er liebt sie so sehr, dass es ihm sogar Angst macht. Angst davor, zu versagen. Denn Männer, die so klein und unbedeutend wie er sind, haben es nicht leicht auf der Welt. Sie sind nur die Spielbälle der Großen – ohne die Chance jemals ernsthaft was zu erreichen.
 
Was passiert, wenn man sich zu sehr schupsen lässt?
 
Was, wenn man sich nicht einmal gerade macht?
 
Dann fragt man sich zwangsläufig: Kleiner Mann – was nun?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
6,3

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Thomas Tippner hat Hans Falladas Roman zu einem auf zwei CDs passenden Hörbuch zusammengefasst. Die Geschichte bietet nun rund 140 Minuten Spielzeit. Diese liest Omid-Paul Eftekhari mit angenehmer Stimme und gelungenem Tempo.
Die beiden CDs sind in einer Doppel-CD-Hülle zu finden, deren Coverbild ein großes Warenhaus zur Zeit der Romanhandlung zeigt. Auf der Rückseite dieser Coverkarte sind die Tracks verzeichnet. Zudem ist nochmals der Rückentext in kleiner Schrift abgedruckt. Unter den CDs ist die Vita von Thomas Tippner angegeben. Informationen zum Original-Roman von Hans Fallada sucht man vergeblich.
 
 
Resümee:
 
Sehr reduziert kommt die Kurzfassung des von Hans Fallada geschriebenen und von Thomas Tippner eingekürzten Romans ‚Kleiner Mann – Was nun?‘ daher. Die Handlung um Pinneberg, dessen Geliebte und spätere Ehefrau Emma Mörchel, von ihm genannt Lämmchen, schwanger wird und damit Pinneberg verunsichert, zeigt die Ängste des kleinen Mannes auf. Pinneberg ist immer wieder in Situationen, in denen er Entscheidungen treffen muss, die ihn immer weiter in den Abstieg. Die Wirtschaftskrise und die politische Entwicklung als Einflussfaktoren sind dabei klare Einflussfaktoren.
 
Doch vom ursprünglichen Roman, der erst spät in vollständiger Fassung veröffentlicht wurde, bleibt nur ein Gerüst übrig. Zwar bleiben Stimmungen erhalten, wird der Handlungsstrang stringent geführt, doch wenn man einen Roman derart eindampft, muss zwangsläufig Inhalt auf der Strecke bleiben.
 
Man muss nicht von allen großen Romanen eine Kurzfassung veröffentlichen. Zum Vergleich: Eine ungekürzte komplette Lesung des Originals füllt rund 16 Stunden.
 
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ