Er ist wieder da

Er ist wieder da Hot

Michael Brinkschulte   25. März 2013  
Er ist wieder da

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Ein literarisches Kabinettstück erster Güte

Frühjahr 2011. Adolf Hitler erwacht mitten in Berlin. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet er in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere – im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und „Gefällt mir“-Buttons.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Mit Christoph Maria Herbst, der als Stromberg eine breite Fangemeinde auf sich vereint und der in der Edgar Wallace Parodie „Der Wixxer“ bereits eine Hitler Parodie gegeben hat, wurde der richtige Sprecher für dieses Hörbuch gefunden. Die bearbeitete Fassung des Buches wird von Herbst mit intensivem Stimmspiel gelesen.
Die auf 6 CDs untergebrachte Lesung findet der Hörer in einem Digipack, welches neben Angaben zu Autor und Sprecher zusätzlich die Angabe beinhaltet, dass es sich um eine Satire handelt.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Timur Vermes hat in seinem Buch ein Szenario entwickelt, in dem Adolf Hitler nach 66 Jahren plötzlich erwacht und sich in der Gegenwart wiederfindet. Seine politische Zielsetzung ist und bleibt die alte. Doch in Deutschland hält man den ins Fernsehen kommenden Hitler für einen Comedy Star und niemand merkt, dass es ihm mit den Aussagen ernst ist.

Die Umsetzung des Buches als Hörbuch ist bei Christoph Maria Herbst in den richtigen Händen gelandet. Dieser setzt die Szenerie gekonnt stimmlich um und unterstützt so die Spiegelung der heutigen Gesellschaft, die Hitler erneut feiert.
Schnell stellt man sich die Frage, darf man Satire so anlegen, und ebenso schnell kommt man als Hörer in die Position zu sagen, ja, das ist provokant, aber gerade dadurch erkennt man die Brisanz der geschilderten Situationen.

Timur Vermes zeigt in seinem Buch eine gelungene Beobachtungsgabe, durch die er die Gesellschaft entlarvt sich nur auf Geld, Klicks und mehr zu konzentrieren, die wahren Hintergründe nicht mehr zu sehen. Die Welt will unterhalten werden, dabei helfen die Medien gern und gerade diese werden in diesem Buch vorgeführt. Doch auch die aktuellen politischen Parteien bekommen ihr Fett weg. Die Konsequenz aus der entlarvten Lage in Deutschland ist, dass damit Geschehnissen Tür und Tor geöffnet werden, die … Aber hört selbst!

Ein polarisierendes satirisches Hörbuch, bei dem dem Hörer in der ein oder anderen Situation das provozierte Lachen im Halse stecken bleibt.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ