Ursel Hot

Michael Brinkschulte   23. Juli 2012  
Ursel

Hörbuch

Untertitel
Eine musikalische Geschichte
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Altersempfehlung
ab 8 Jahren

Rückentext

Ursel ist sechs. Sie hat einen Bruder, Urs, der vor ihrer Geburt gestorben ist. Die Eltern können den Tod des Sohnes nicht verwinden. Deshalb dreht sich alles um ihn, und Ursel soll sein wie er. Sie soll immer ihr Essen aufessen, ihr Zimmer aufräumen, schnell einschlafen – alles so, wie es Urs immer getan hat. Irgendwann ist das zuviel, denn sie möchte als Ursel geliebt werden und auch einmal im Mittelpunkt stehen. Also stiehlt sie sich davon und spielt ihre eigene Beerdigung – mit vielen Blumen, Kerzen und allem drum und dran, und endlich denken alle nur an sie.

Im engen Zusammenspiel zwischen der Musik und einer einfachen dichten Spreche wird eine existentielle Geschichte erzählt, einem schweren Thema mit Leichtigkeit und alltäglicher Diktion begegnet.

Das ist so beim Sterben
wenn man stirbt
wird man nicht älter

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Mit intensiver musikalischer Umrahmung und Untermalung wird dieses Hörbuch in Szene gesetzt. Franziska von Fischer trägt den Text vor. Die musikalische Darbietung durch das ‚Ensemble Kreis 13‘ unter der Leitung von Till Löffler, drückt die Stimmungen hervorragend aus.
Die CD mit einer Spielzeit von rund 45 Minuten befindet sich in einem Digipack, in welchem die Trackliste abgedruckt ist. Angaben zu Autor, Komponist und Sprecherin sind leider nicht vorhanden. Die schlichte Covergestaltung durch eine Zeichnung von Paul Klee mit dem Titel 'Debut eines Engels' passt gut zum Inhalt.


Resümee/Abschlussbewertung:

Dieses Hörbuch widmet sich einem scheren Thema, dem Tod eines Familienangehörigen. Hier dem kleinen Urs, der vor der Geburt seiner Schwester Ursel starb, aber immer noch das Leben der Eltern und so auch Ursels bestimmt. Die Dramatik der Geschichte drückt sich sowohl verbal, als auch musikalisch aus. Ursel leidet unter der ständigen Präsenz des Bruders, den sie nie kennengelernt hat.

Ein intensives Hörbuch, bei dem der Hörer im Nachhinein noch länger nachdenkt. Eine sehr intensive Darbietung!

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ