Ein plötzlicher Todesfall

Ein plötzlicher Todesfall Hot

Michael Brinkschulte   19. Januar 2013  
Ein plötzlicher Todesfall

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
3

Rückentext

Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz im Gemeindarat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Die auf 3 MP3 CDs vorliegende ungekürzte Fassung von J.K. Rowlings erstem Roman nach der Harry Potter Reihe, bietet rund 19 Stunden Spielzeit, die von Christian Berkel als Sprecher bestritten wurden. Berkel gestaltet den Vortrag kurzweilig, setzt seine Stimme ansprechend ein und nimmt den Hörer mit in eine Kleinstadt, in der es brodelt.
Die CDs sind ein einem Digipack untergebracht, welches in einem Pappschuber steckt. Im Digipack findet der Hörer ergänzende Angaben zum Sprecher, sowie der Autorin, sowie ein Foto derselben. Ein Booklet gibt es nicht.


Resümee/Abschlussbewertung:

Nach dem Tod des Gemeinderatsmitglieds Barry Fairbrother zeigt das ruhige Kleinstädtchen Pagford sein wahres Gesicht. Es kristallisiert sich heraus, dass sich alle Ebenen der Gesellschaft in dieser Stadt nicht grün sind. Intrigen, Mobbing, und weitere Spielarten unterschwelligen Kleinkriegs zeihen sich durch alle Schichten der Bevölkerung und auch in den eigenen Familien macht dies nicht halt.

J.K. Rowling erweist sich als gute Beobachterin gesellschaftlichen Lebens, welches sie in diesem Roman deutlich überspitzt, aber nicht unglaubwürdig darzustellen weiß. Die unterschiedlichen Erzählstränge stellen die Bürger der Stadt von klein bis groß, von arm bis reich ins Licht und lassen erkennen, dass ein einziger Todesfall im Gefüge das nach außen hin ausgeglichene Stadtleben zum Einsturz bringt.

Die dargestellten Begebenheiten lassen den Hörer zum Zuschauer werden, der die Geschehnisse mit teils lachendem, teils schockierten Auge verfolgt und dabei Parallelen zur Gesellschaft und eigenen Erfahrungen zieht.

Ein interessanter Roman, der sich komplett von den zuvor bekannten Erzählungen um Harry Potter loslöst und zeigt, dass Rowling auch andere Genres bedienen kann. Partiell erscheint das Buch Längen zu haben, doch insgesamt fühlt man sich als Hörer über die gesamte Spielzeit trefflich unterhalten.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ