Bonita Avenue Hot

Michael Brinkschulte   15. September 2013  
Bonita Avenue

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
12

Rückentext

EIN FURIOSER FAMILIENROMAN ÜBER DAS ENDE EINES IDYLLS – KRAFTVOLL UND ÜBERRAGEND

„Bonita Avenue“ ist ein mitreißender, recht nuancierter, kraftvoller-bildhafter Roman über das Auseinanderbrechen einer Patchwork-Familie, über einen Vater, dessen Kinder die Erwartungen, die er an sie stellt, durchkreuzen, über Familiengeheimnisse, Wahrheit und Lüge, Schein und Sein.

AXEL MILBERG und BENNO FÜRMANN sind prägende Schauspieler ihrer Generation. Der eine TATORT-Kommissar und erste Wahl, wenn es um kauzige, hintergründige Kopfmenschen geht, der andere mit enormer physischer Präsenz und Intensität ausgestattet, spielt mit faszinierender Gebrochenheit dunkle Charaktere. Dies prädestiniert Milberg und Fürmann für „Bonita Avenue“ und die Figuren Siem und Aaron. SUSANNE WOLFF ist Star des Deutschen Theaters und hat eine Stimme, die vom kleinen Mädchen über das Luder bis hin zur gereiften Frau alles auszudrücken vermag.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Resümee/Abschlussbewertung:

Peter Buwalda hat einen Roman verfasst, der sich mit dem Zerfall einer Familie befasst. Dabei setzt er gezielt auch auf die Einbindung realer Ereignisse, um die Authentizität des Werkes zu verstärken. Die drei Erzählebenen mit unterschiedlichen Zeitebenen werden nach und nach miteinander verknüpft, um dann hinsichtlich der zeitebenen stetig zu wechseln, was die Aufmerksamkeit des Hörers einfordert, um nicht aus dem Geschehen herausgerissen zu werden.
Die Drei Protagonisten, Joni Sigerius, Stieftochter des von Axel Milberg gesprochenen Siem Sigerius, bricht aus der gesellschaftlichen Umgebung aus, indem sie sich für Geld im Internet präsentiert, was sie mit ihrem Freund zusammen in professionell vermarktet. Welten Treffen aufeinander, denn Siem Sigerius ist einerseits gesellschaftlich angesehen, hat aber auch mit einem in Gefängnis sitzenden Sohn schon ein dunkles Geheimnis in der Schublade.

Nach und nach wird die Familie demontiert, dies beschreibt Buwalda direkt, und ohne ein Blatt vor dem Mund. Zu den Differenzen im Familiengefüge kommt noch die Expulsion einer Fabrik am Wohnort, was auch eine Erschütterung von außen bewirkt.

Peter Buwlada hat einen Roman verfasst, der gute Beobachtungsgabe beweist und zeigt, dass kleine Auslöser große Wellen schlagen. Dabei gerät er jedoch hinsichtlich seiner Erzählweise manchmal über das Ziel hinaus und bietet zu viele, zum Teil verwirrende Sprünge, sowie ein Ende, das zu dem Roman nicht zu passen scheint.

Ein interessantes Hörbuch, bei dem die Sprecher den Hörer bei Laune zu halten wissen!

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ