Der Arschloch-Faktor Hot

Nico Steckelberg   01. August 2009  
Der Arschloch-Faktor

Hörbuch

Untertitel
Vom geschickten Umgang mit Aufschneidern, Intriganten und Despoten im Unternehmen
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
  • CD
  • MP3-CD
Anzahl Medien
6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Wir alle kennen sie: die Wichtigtuer, Intriganten, Tyrannen und Egomanen im Berufsleben - und wir haben eine sehr einprägsame Bezeichnung für diese Spezies, die uns das Leben oft genug schwer macht…
Dieses rotzfreche Hörbuch von Robert Sutton, renommierter Management-Autor und Professor in Stanford, liefert den Beweis: Arschlöcher sind nicht nur eine unerträgliche Zumutung für ihre Mitmenschen, sondern schaden dem Unternehmen massiv – auch und gerade wenn sie an dessen Spitze stehen. Wie lassen sich Arschlöcher sicher identifizieren und entschlossen kaltstellen?
Dieses Hörbuch öffnet uns die Augen. Es verhilft den Unterdrückten des Arbeitsalltags zu ihrem Recht und ist Balsam für alle, die sich am Ende ihres Bürotags nur noch eins wünschen: Nichts wie raus hier.
12-seitiges Booklet mit Test zum Ausfüllen inklusive.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Man kennt das ja: Arschloch-Kollegen machen einem das Berufsleben zur Hölle. Der Stanford-Professor und bekannte Management-Autor Robert I. Sutton hat seine Erfahrungen mit Arschlöchern im Berufsalltag zur Wissenschaft gemacht und legt mit seiner „No Asshole Rule“ ein ganz neues Konzept der Unternehmensphilosophie vor. Sutton beschreibt dabei konkrete Fälle und nennt auch viele Namen von Top-Managern, die ebenfalls das Arschloch-Gen in sich tragen und welche Auswirkungen ihr Verhalten auf die Mitarbeiter hat.

Insgesamt ein interessantes Hörbuch, das dem Sprichwort „Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken“ folgt: Es schaut sehr stark aus der Sicht der Entscheider. Die vorgestellten Methoden im Umgang mit Arschlöchern in bestimmten Schlüsselfunktionen dienen nicht immer direkt den Betroffenen. Sprich: Wer sich von einem Kollegen oder Vorgesetzten gemobbt fühlt, der wird in diesem Hörbuch nur wenige Beispiele finden, wie er die Situation konkret lösen kann. Hier schürt der Untertitel „Vom geschickten Umgang mit Aufschneidern, Intriganten und Despoten im Unternehmen“ meines Erachtens die falschen Erwartungen.

Gelesen wird „Der Arschloch-Faktor“ von Ari Gosch. Eine unaufdringliche, zu einem Sach-Hörbuch passende Stimme. Gosch betont insbesondere die Stellen, in denen die bösen Kollegen mit bösen Worten belegt werden, mit einer sehr feinen sarkastischen Unternote, die dem Hörbuch einen frechen Kick gibt, obwohl es weitgehend wir eine wissenschaftliche Arbeit konzipiert und aufgebaut ist.

Das 12-seitige Booklet hält noch einige Schaubilder des Buches und einen Selbst-Test für den Hörer bereit.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ