Braunes Gold Hot

Nico Steckelberg   29. November 2012  
Braunes Gold

Comedy u. Kabarett

Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl der Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Telefonarbeiten von Heinz Strunk, Rocko Schamoni, Jacques Palminger
Entweder man mag das oder man mag das nicht. Wenn ahnungslose Unbeteiligte in infantiler Weise am Telefon belästigt werden, dann mag dem einen oder anderen Hörer die Hutschnur platzen. Möglicherweise aber auch nicht, denn was man hier zu hören bekommt, reizt die Lachmuskulatur trotz fahrlässig offensichtlicher politischer Inkorrektheit enorm. Oder vielleicht auch gerade deshalb. Sei es der Anruf aus London, bei dem grundsätzlich ein enorm überflüssiger „stupid translator“ den deutschen Dialog ins Englische übersetzt, weil der Service umsonst ist. Oder der Weihnachtsmann, der zu viel Crack geraucht hat. Oder der Anruf bei der Sexhotline, bei dem die dienstleistende Angestellte nach der steuerlichen Behandlung eines privaten PCs befragt wird. Urkomisch auch der Bruderzwist, der rammelnde Bigfuß, der Blitzkredit für ehemalige Häftlinge ohne Bürgen oder die Familienzusammenführung. Ach, eigentlich ist alles witzig. Vor allem, weil es auf Kosten anderer ist. Wer damit kein Problem hat, der wird sich beömmeln vor Lachen. Weniger intellektuell als „Onkel Hotte“ oder „Prof. Dr. Hase“, dafür straight in die Fresse und sich nicht zu schade, auch mal ein missglücktes Telefonat mit auf die CD zu nehmen.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ