Molkerei auf der Bounty Hot

Nico Steckelberg   24. Januar 2010  
Molkerei auf der Bounty

Comedy u. Kabarett

Interpret/Künstler
Label/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
DVD
Anzahl der Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Das Chaostheater Oropax ist bekannt für seine grenzüberschreitenden Bühnenshows. Die zwei Brüder Martins verblüffen ihr Publikum regelmäßig mit ekeligen Direktheiten, albernem Klamauk und sinnfreien Wortspielereien. Aber: Das Gesamtpaket stimmt und macht Freude.

Das neue Programm trägt den Namen „Molkerei auf der Bounty“. Es gibt wieder mal den Mönch und eine schöne neue Figur: Den Spieder-Mann. Die offizielle DVD-Beschreibung gibt gut wieder, wie bunt es hier zugeht: „Voller Seesucht sticht die Molkerei auf der Bounty in stürmische See. Endlich ist der Anker der Zwecke gelichtet. Segelnde Requisiten, durchsichtige Kühe und unfassbare Live-Videos lauern in jeder dritten Minute dieser Reise. Orgiastische Salven und gemütliche Explosionen übersähen die übersähte Bühne. Gedehnte Zwerchfelle vermitteln ein neues Gefühl des Lachens. Wenn das Chaos ein Zuhause hätte, so wohnte es beim vieräugigen Brüder-Duo Oropax mitten auf der Bühne. Überraschend sinnlos - ja sogar hoffnungsvoll nichts sagend lauert die „Molkerei auf der Bounty“. Das Hirn schaltet auf Stand-Bye - endlich frei… im Nirwana der Erfüllung. Dank unglaublicher Spontaneität und einem unendlichen Arsenal an Wortwitzen wabert das Lachen durch den Raum - wird zum Happening.“

Allerdings haben Oropax an Biss verloren. Kaum noch nackte Haut, kaum noch Ekeligkeiten. Geradezu lieb geht es zu. Das ist schade. Ansonsten amüsant und kurzweilig wie immer.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ